Angebote zu "Land" (7 Treffer)

Das gespaltene Land
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland driftet auseinander und die Kluft zwischen Reichtum und Armut wird größer: Gerade einmal 40.000 Super-Reichen gehört fast ein Fünftel des gesamten Volksvermögens. Vierzig Millionen Menschen dagegen besitzen fast nichts - oder nur Schulden. Arme sterben sogar 10 bis 20 Jahre vor den reichen Nachbarn. Vor allem aber gibt das dramatische Schwinden der Mittelschicht Anlass zur Sorge, denn sie hat das Land über Jahrzehnte dominiert und stabilisiert. Gesellschaftliche Ungleichheit geht auf Kosten des Wachstums, das hat die Wissenschaft mittlerweile nachgewiesen. Alexander Hagelüken macht die Lage drastisch klar und zeichnet ein düsteres Bild von der Zukunft: Alters-Armut, sozialer Abstieg, politische Radikalisierung bei den Wahlen. Die Politik muss dringend handeln, so Hagelüken, sonst wird das Land nicht wiederzuerkennen sein. Hagelükens alarmierendes Debatten-Buch zeigt, dass nur ein neuer Gesellschaftsvertrag sozialen Frieden und Gerechtigkeit sowie Wohlstand für alle sichern kann. ´´Man kann Alexander Hagelükens Buch nicht lesen, ohne sich zu aufgerufen zu fühlen, etwas zu tun. Ich wünsche dem Buch viele Leserinnen und Leser.´´ Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Arm in einem reichen Land
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Bayern gehen die Uhren anders, heißt es. Das trifft beim Thema Armut allerdings nicht zu - die ist auch im reichen Freistaat verbreitet. Bestimmte Bevölkerungsgruppen wie die über 65-Jährigen und die Alleinerziehenden sind in Bayern von Bedürftigkeit oft sogar noch stärker betroffen als dies im Bundesdurchschnitt der Fall ist. Kinderarmut, Einkommensarmut, Wohnungsarmut, Altersarmut: Nicht selten ist eine Person oder eine Familie von mehreren Formen der Bedürftigkeit gleichzeitig betroffen. Materielle Not aber grenzt aus, stigmatisiert und verfestigt sich oft über Generationen hinweg. Armut ´´wächst mit´´. Diesen fatalen Kreislauf zeigt Thomas Beyer anhand von aktuellen Erhebungen und einschlägigen Studien auf. Zahlen und Untersuchungsergebnisse interpretierend veranschaulicht der Professor für Recht in der Sozialen Arbeit, wie schnell fast jeder Bürger arm werden kann. So räumt er mit dem gängigen Vorurteil auf, dass Armut vor allem selbstverschuldet sei. Am Beispiel erfolgreicher Präventionsprojekte zeigt der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Bayern, wie Armut flächendeckend verhindert oder zumindest gemildert werden kann, und nimmt die Politik in die Pflicht. Vor allem aber fordert Beyer, dass Armut enttabuisiert wird - damit sie tatsächlich bekämpft werden kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Vorsorgelüge (eBook, ePUB)
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Private Altersvorsorge muss sein, so das Mantra der Politik. Doch schützen die Versicherungen wirklich vor Altersarmut? Holger Balodis und Dagmar Hühne decken auf, dass Riester, Rürup und Co. für mehr als 80 Prozent der Beitragszahler ein Verlustgeschäft ist - und womöglich der erste Schritt in die Altersarmut. Die großen Profiteure sind Versicherungen und der Staat. Ein Buch, das alle künftigen Rentner dieses Landes interessieren muss.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Prostitution - Ein deutscher Skandal: Wie konnt...
0,15 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Prostitution – ein »Beruf wie jeder andere«? Prostitution ist das älteste Gewerbe der Welt. Prostitution wird es immer geben. – Stimmt das? Ist nicht ganz Ähnliches vor gar nicht so langer Zeit auch von der Sklaverei gesagt worden? Und wird die nicht heute von allen HumanistInnen und DemokratInnen geächtet? In Ländern wie Schweden oder Frankreich redet man im Zusammenhang mit Prostitution von der Menschenwürde der Frauen – und Männer. Und bekämpft die internationale Frauenhandels-Mafia. Nur in Deutschland wird der Verkauf von Körper und Seele verschleiernd »Sexarbeit« genannt und gilt die Prostitution als ein »Beruf wie jeder andere« – und nur in Deutschland öffnete eine rot-grüne Gesetzesänderung 2002 den Frauenhändlern Tür und Tor. 90 % aller Prostituierten in Deutschland kommen aus den ärmsten Ländern in Osteuropa und Afrika. Doch auch die meisten deutschen Prostituierten landen in der Altersarmut. In dem von Alice Schwarzer herausgegebenen Band informieren Autorinnen und Autoren über den Skandal des »deutschen Sonderweges«, die bittere Realität der Frauen in der Prostitution – und den Kampf von Feministinnen an ihrer Seite.

Anbieter: trade-a-game
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Prostitution - Ein deutscher Skandal!
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Prostitution - ein ´´Beruf wie jeder andere´´? Prostitution ist das älteste Gewerbe der Welt. Prostitution wird es immer geben. - Stimmt das? Ist nicht ganz Ähnliches vor gar nicht so langer Zeit auch von der Sklaverei gesagt worden? Und wird die nicht heute von allen HumanistInnen und DemokratInnen geächtet? In Ländern wie Schweden oder Frankreich redet man im Zusammenhang mit Prostitution von der Menschenwürde der Frauen - und Männer. Und bekämpft die internationale Frauenhandels-Mafia. Nur in Deutschland wird der Verkauf von Körper und Seele verschleiernd ´´Sexarbeit´´ genannt und gilt die Prostitution als ein ´´Beruf wie jeder andere´´ - und nur in Deutschland öffnete eine rot-grüne Gesetzesänderung 2002 den Frauenhändlern Tür und Tor.90 % aller Prostituierten in Deutschland kommen aus den ärmsten Ländern in Osteuropa und Afrika. Doch auch die meisten deutschen Prostituierten landen in der Altersarmut. In dem von Alice Schwarzer herausgegebenen Band informieren Autorinnen und Autoren über den Skandal des ´´deutschen Sonderweges´´, die bittere Realität der Frauen in der Prostitution - und den Kampf von Feministinnen an ihrer Seite.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Prostitution - Ein deutscher Skandal: Wie konnt...
1,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Prostitution – ein »Beruf wie jeder andere«? Prostitution ist das älteste Gewerbe der Welt. Prostitution wird es immer geben. – Stimmt das? Ist nicht ganz Ähnliches vor gar nicht so langer Zeit auch von der Sklaverei gesagt worden? Und wird die nicht heute von allen HumanistInnen und DemokratInnen geächtet? In Ländern wie Schweden oder Frankreich redet man im Zusammenhang mit Prostitution von der Menschenwürde der Frauen – und Männer. Und bekämpft die internationale Frauenhandels-Mafia. Nur in Deutschland wird der Verkauf von Körper und Seele verschleiernd »Sexarbeit« genannt und gilt die Prostitution als ein »Beruf wie jeder andere« – und nur in Deutschland öffnete eine rot-grüne Gesetzesänderung 2002 den Frauenhändlern Tür und Tor. 90 % aller Prostituierten in Deutschland kommen aus den ärmsten Ländern in Osteuropa und Afrika. Doch auch die meisten deutschen Prostituierten landen in der Altersarmut. In dem von Alice Schwarzer herausgegebenen Band informieren Autorinnen und Autoren über den Skandal des »deutschen Sonderweges«, die bittere Realität der Frauen in der Prostitution – und den Kampf von Feministinnen an ihrer Seite.

Anbieter: reBuy.de
Stand: 12.07.2019
Zum Angebot
Zurück ins Schlaraffenland - Deutschland
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir haben 13 Jahre in Kanada gelebt und gearbeitet. Wir wurden kanadische Staatsbürger und unsere Kinder sind dort aufgewachsen. Nun sind wir wieder nach Deutschland zurück gekehrt obwohl wir dies nach Meinung der Medien und den ganzen Diskussionen, wie schlecht alles in Deutschland ist, nie hätten tun dürfen. Denn überall in Deutschland liest und hört man die schlechten Nachrichten zu den Themen: 1.Steigende Lebenshaltungskosten 2.Fallendes Realeinkommen 3.Menschen die sich immer weniger leisten können 4.Ein Gesundheitssystem das so teuer geworden ist und die vielen Zuzahlungen 5.Geringe Renten und steigende Altersarmut 6.Schwindende Bevölkerungszahl und höhere Belastung des Rentensystems 7.Notwendige Immigration um das Arbeits- und Rentensystem aufrecht zu halten. 8.Steigende Kriminalität und Verlust von Sicherheit 9.Ein schlechtes Schulsystem und marode Schulen 10.Schlechte Infrastruktur und kaputtes Straßennetz Dabei werden auch immer sofort Vergleiche mit anderen Ländern hergenommen die dabei natürlich besser abschneiden als Deutschland allen voran Kanada. Das Land in dem die ärztliche Versorgung und das Schulsystem so hervorragend gut sein sollen laut Medien. Das Land in das viele auswandern wollen da angeblich dort alles so großartig und so wunderbar ist. Wir erzählen aus unserem Leben in dem so hoch gelobten Kanada und vergleichen all dies mit Deutschland angefangen von Kosten und Löhne, Arbeitsplätze, Gesundheitssystem, Schulsystem, Rente, Sicherheit, Umwelt und Zuwanderung basierend auf unseren Erlebnissen und Leben, dass wir die letzten 13 Jahre in Kanada gelebt haben. Wie ist Deutschland wirklich im Vergleich zu den historischen Nr. 1 Immigrationländern USA, Kanada und Australien aus der Sicht eines Einheimischen und Immigranten gleichermassen, der es gelebt und nicht aus den Medien oder der Politik entnommen hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot